Geld regiert die Welt. Dieses Sprichwort ist schon alt und dennoch aktuell. Auf der Welt gibt es einige wenige Menschen, die sehr viel Geld besitzen und es verstehen, dieses Geld sukzessive zu vermehren. Gleichzeitig gibt es jedoch noch mehr Menschen, die den Umgang mit Geld nicht beherrschen. Sie kennen sich nicht damit aus, wie man mit Geld umgeht und es nachhaltig vermehrt. Das ist ein großes und weit verbreitetes Problem. Doch hier stellt sich gnadenlos die Frage, warum das eigentlich so ist. Bereits in der Schule lernen junge Menschen die Grundlagen in Biologie, Chemie, Mathematik, Englisch und Deutsch. Sogar physikalische Gesetze und Erkenntnisse werden vermittelt. Aber die Schule bringt den Schülern nichts über den Umgang mit Geld bei. Das wirkt sich negativ auf das ganze Leben aus. Wer nicht frühzeitig gelernt hat, wie man mit Geld umgeht, hat später im Leben kaum eine Chance, Geld richtig einzusetzen. Im nachfolgenden Artikel wird daher beleuchtet, warum es wichtig ist, den Umgang mit Geld frühzeitig zu lernen.

Geld ist in unserem ganzen Leben von zentraler Bedeutung

Junge Menschen verlassen irgendwann die Schule und starten in das Berufsleben. Sie verdienen also ihr erstes richtiges Geld und sind damit meistens überfordert. Wenn im Elternhaus nicht solide mit dem vorhandenen Geld gearbeitet und das Wissen darüber an die Kinder weitergegeben wurde, können diese nicht mit Geld umgehen. Ab dem Start in das Berufsleben müssen jedoch wichtige finanzielle Entscheidungen getroffen werden. Direkt am Anfang sind es kleinere Anlageentscheidungen. Später handelt es sich um weitreichende finanzielle Weichenstellungen im Hinblick auf die Baufinanzierung oder die Absicherung für die Rente. Wer in jungen Jahren sein Geld nicht richtig anlegt und vermehrt, spürt die deutlichen Auswirkungen noch im Rentenalter.

Menschen, die die Basics im Umgang mit Geld jedoch beherrschen, treffen gute Anlageentscheidungen. Sie erzielen hohe Renditen, vermehren ihr Geld und werfen es zudem nicht sinnlos aus dem Fenster. Es geht beim richtigen Umgang mit Geld um viele Kleinigkeiten, die jedoch in der Summe den Unterschied zwischen einem Leben mit viel oder wenig Geld ausmachen können. Bei diesen Kleinigkeiten geht es um Wissen, das jeder Mensch erlernen kann. Fraglich ist jedoch, warum dieses Wissen nicht in der Schule vermittelt wird.

Welche Kompetenzen, Fertigkeiten und Einstellungen sind für den Umgang mit Geld wichtig?

In erster Linie müssen Menschen, die ihr Geld richtig anlegen und vermehren möchten, die Finanzmärkte verstehen. Das klingt im ersten Moment schwierig und unmöglich. Allerdings sind damit nicht die komplexen Anlageformen auf den Finanzmärkten gemeint. Vielmehr geht es um die grundlegenden Dinge. Dazu zählt beispielsweise die Funktionsweise des Zinseszinseffektes. Weiterhin geht es beispielsweise darum, einen Haushalts- und Sparplan auszuarbeiten. Das Problem vieler Verbraucher beginnt nämlich schon an dem Punkt, dass sie kein Geld übrig haben, um sparen zu können.

Es ist also das grundlegende Verständnis dafür erforderlich, wie nachhaltig Vermögen aufgebaut werden kann. Dazu brauchen Betroffene allerdings auch die richtige Einstellung. Eine zwingend erforderliche Einstellung ist die Disziplin. Ohne Disziplin wird niemand sein Geld richtig anlegen und vermehren können. Außerdem ist der unbedingte Wille, sein Geld erfolgreich einzusetzen und die Finanzmärkte verstehen zu wollen, von großer Bedeutung.

Wie können Sie sich die erforderlichen Basics und Fertigkeiten aneignen?

Erfolgreiche Menschen lernen aus Büchern und Artikeln. Sie eignen sich das Wissen über viele Jahre selbstständig an. Außerdem machen sie Fehler und lernen daraus. Möchten auch Sie den richtigen und erfolgreichen Umgang mit Geld lernen, dann könnten Sie also ab heute beginnen, Bücher und Fachartikel zu lesen. Allerdings werden Sie mit den Themen der Bücher und Artikel sehr wahrscheinlich überfordert sein. Ihnen fehlen oftmals die wirklich grundlegenden Regeln, um Geld so anzulegen, dass Sie einen möglichst hohen Ertrag erwirtschaften. Einfacher ist es für Sie, wenn Sie quasi eine Geldschule besuchen könnten.

Jeder Mensch hat nämlich die Chance, alles über Geld zu lernen. Wenn in der Schule bestimmte Unterrichtsfächer angeboten würden, hätten Sie heute kein Problem. Ein Unterrichtsfach könnte beispielsweise „Aufbau und Funktion des Finanzsystems“ lauten. Ein weiteres Fach könnte in der Schule zum Thema „Chancen und Risiken bei der Geldanlage“ angeboten werden. Ihnen würde in wenigen Stunden verständlich erklärt, warum hohe Renditen meistens auch mit hohen Risiken einhergehen.

Warum ist es in der heutigen Zeit wichtig, die Basics über das Währungs- und Finanzsystem zu erlernen?

Vor einigen Jahrzehnten war es für die Menschen nicht so wichtig, das Finanzsystem zu verstehen. Das liegt daran, dass das System sehr einfach war. Es gab nur einfache Lebens- und Rentenversicherungen. In Aktien hat fast niemand investiert und ein strukturierter Vermögensaufbau im Hinblick auf die Rente war nicht erforderlich. Heute ist das System allerdings viel komplexer. Außerdem werden die Anforderungen an Sie als Verbraucher immer größer. Banken und Versicherungen bieten Ihnen viele verschiedene Finanzprodukte an. Von allen Seiten wird Ihnen verdeutlicht, dass es wichtig ist, vorzusorgen und Ihr Geld richtig anzulegen. Aber wie sollen Sie das eigentlich machen? Wie sollen Sie das alles verstehen?

Fehler sind quasi vorprogrammiert. Oft verlieren Sie Geld, weil Ihnen Berater die falschen Produkte angeboten haben. Es geht in der Finanzdienstleistungsbranche um hohe Provisionen, die die Berater an Ihnen verdienen. Gleichzeitig hatten Sie noch nie so eine große Chance, über viele Jahre ein großes Vermögen aufzubauen. Manche Menschen schaffen es, aus wenig Geld über einen überschaubaren Zeitraum wirklich viel Kapital zu erwirtschaften. Wenn Sie lernen möchten, Anlagefehler zu vermeiden und viel Kapital zu erwirtschaften, dann sind die Basics unerlässlich. Dazu kommt, dass sich das Finanzsystem ständig verändert und weiterentwickelt. Sie müssen also am Ball bleiben und sich stets informieren.

In einer Geldschule lernen Sie die Grundlagen für zukünftige Entscheidungen

Leider gibt es in unserem heutigen Schulsystem keine Unterrichtsfächer zum richtigen Umgang mit Geld. Ebenso wird nicht vermittelt, wie Sie als Anleger Vermögen aufbauen und keine finanziellen Probleme bekommen. Das ist offenbar von der Politik und von den einzelnen Kultusministerien bewusst so gewollt. Dennoch haben Sie die Chance, in einer Geldschule die Basics zu den wichtigsten Themen im Umgang mit Geld zu lernen. Sie können die „Ausbildung“ also auch heute noch nachholen. Davon werden Sie Ihr restliches Leben profitieren. Warum wird Ihnen die Geldschule helfen?

Die Geldschule wird Ihnen die Grundlagen vermitteln, mit denen Sie Ihr Geld richtig verwalten und anlegen. Sie erhalten wertvolle Tipps und Hilfestellungen, wie Sie Ihr Geld vermehren und immer die optimale Rendite erzielen. Außerdem wird Ihnen gezeigt, wie Sie Schulden vermeiden. Viele Menschen machen nämlich leider zu schnell Schulden. Das können Sie ganz einfach vermeiden, wenn Sie bestimmte Dinge beachten. Schon mit kleinen Summen können Sie in kurzer Zeit viel Geld ansparen. Sie werden Urlaube machen und sich Wünsche erfüllen können. Letztlich haben Sie nach dem Besuch der Geldschule nie wieder Geldprobleme. Holen Sie also schnellstmöglich Ihre Ausbildung zum Thema „Geld“ nach und starten Sie noch heute in ein sorgenfreies und erfolgreiches Leben. Vielleicht sind Sie dann in ein paar Jahren sogar komplett finanziell unabhängig.

Details

Jeder 3. Sonntag im Monat
Kosten: 99€ inkl. MwSt

Anmeldung zur Geldschule